Professur für Lehr- / Lernforschung und innovatives Unterrichtsdesign

Mit 4.300 MitarbeiterInnen und rund 32.500 Studierenden bietet die Karl-Franzens-Universität Graz ein anregendes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld. Mit unserer Forschungs- und Lehrkompetenz sind wir eine zentrale Institution am Standort Steiermark.

Die Schwerpunkte des Instituts für Pädagogische Professionalisierung sind Schul- und Evaluationsforschung sowie PädagogInnenbildung.

 

Das Institut für Pädagogische Professionalisierung besetzt eine

Professur für Lehr- / Lernforschung und innovatives Unterrichtsdesign

(40 Stunden/Woche; auf 2 ½ Jahre befristetes Arbeitsverhältnis gemäß § 99 (1) UG; voraussichtlich zu besetzen ab sofort )

Leistungen und Schwerpunkt in Forschung und Lehre  

 

Der Forschungsschwerpunkt dieser Stelle liegt auf didaktischem Design (bzw. Instructional Design), Unterrichtsqualität sowie innovativen Unterrichtsmethoden unter Einbezug von "Digitalisierung" bzw. Lernen mit neuen Medien. Die Professur fokussiert Methoden der Organisation und Förderung von Lehr- / Lernprozessen sowie der Konstruktion und Reflexion von Unterricht. 

 

Erwartet wird international sichtbare Forschungs- und Publikationstätigkeit sowie die Einwerbung von Drittmitteln. Die Forschungsthemen sollen den universitären Forschungsschwerpunkt „Lernen – Bildung – Wissen“ stärken. 

 

Der Schwerpunkt der Lehre liegt in den Bildungswissenschaftlichen Grundlagen des Lehramtsstudiums Sekundarstufe Allgemeinbildung. Kooperationen mit AkteurInnen des Entwicklungsverbundes Süd-Ost sind Teil des Stellenprofils.  

 

 

Anstellungserfordernisse:

  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung
  • Habilitation oder gleich zu wertende Qualifikation in Pädagogik, Psychologie oder Soziologie
  • Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in Forschung und Lehre für das zu besetzende Fach (in Relation zum akademischen Alter)
  • Erfahrung in der Konzeption und Organisation empirischer Forschungsprojekte sowie überdurchschnittliche Kenntnisse in Bezug auf Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Erfahrung im Bereich der Drittmittelforschung und -akquisition
  • Sehr gute Englischkenntnisse sowie englischsprachige Fachpublikationserfahrung
  • Kompetenz im Bereich des Gender Mainstreaming

Erwartet wird der Nachweis der pädagogisch-didaktischen Eignung. Die Bewerberin/der Bewerber sollte international anerkannte Leistungen in Form von Publikationen nachweisen können, Erfahrung in Akquisition, Abwicklung und Mitarbeit in internationalen Forschungsprojekten besitzen. 

 

Schließlich hat die Bewerberin/der Bewerber ihre/seine Qualifikation zur Führungskraft, sowie hohe soziale Kompetenz und Managementfähigkeiten nachzuweisen und die Bereitschaft und Fähigkeit zur aktiven Mitwirkung an der autonomen akademischen Selbstverwaltung auf allen Ebenen mitzubringen

Einstufung

Gehaltsschema des Universitäten-KV: A1

Mindestgehalt

Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 70.071,40 brutto/Jahr (14 Monatsgehälter). Ein allfälliges höheres Gehalt kann zum Gegenstand von Verhandlungen gemacht werden.

Ende der Bewerbungsfrist: 09. Mai 2018
Kennzahl: VV/6/99 ex 2017/18

Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen unter Berücksichtigung der allgemeinen Bewerbungsbestimmungen – informieren Sie sich unter http://jobs.uni-graz.at/Berufungsverfahren – innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennzahl per E-Mail an:

bewerbung.professur@uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Allgemeine Anfragen

Personalressort
Halbärthgasse 88010 Graz

+43 (0)316 380 - 2150
+43 (0)316 380 - 9075

Bewerbungen

Personalressort
Halbärthgasse 88010 Graz

+43 (0)316 380 - 2150
+43 (0)316 380 - 9075

Reisekosten

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der Karl-Franzens-Universität Graz nicht ersetzt.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.