Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

ProjektassistentIn ohne Doktorat

An der Universität Graz arbeiten ForscherInnen und Studierende in einem breiten fachlichen Spektrum an Lösungen für die Welt von morgen. Unsere WissenschafterInnen entwickeln Strategien, um den aktuellen Herausforderungen der Gesellschaft zu begegnen. Die Universität Graz bekennt sich zur Leistungsorientierung, fördert Karrierewege und bietet mehrfach ausgezeichnete Rahmenbedingungen für gesellschaftliche Diversität in einer zeitgemäßen Arbeitswelt – unter dem Motto: We work for tomorrow. Werden Sie Teil davon!

Die Universität Graz führt, in enger Zusammenarbeit mit ÄrztInnen des LKH-Universitätsklinikums Graz, ein Forschungsprojekt über maschinelles Lernen für Daten-getriebene kardiopulmonale Reanimation durch. Ziel des Projekts ist es, mathematische Modelle und Strategien des maschinellen Lernens zu entwickeln, die ein besseres Verständnis der physiologischen Bedingungen von PatientInnen während der kardiopulmonalen Reanimation ermöglichen. Dies soll sowohl unter Verwendung von Parameter-Identifikationstechniken für differentialgleichungs-basierte physiologische Modelle, als auch unter Verwendung von Techniken des maschinellen Lernens geschehen.

Das Institut für Mathematik und Wissenschaftliches Rechnen sucht eine/n

ProjektassistentIn ohne Doktorat

(30 Stunden/Woche; befristet auf 3 Jahre; zu besetzen ab 01. Oktober 2020)

Ihr Aufgabengebiet

  • Forschung im Gebiet der Angewandten Mathematik und der Informatik, mit Fokus auf interdisziplinäre Anwendungen in Daten-getriebener kardiopulmonaler Reanimation
  • Zusammenarbeit mit ÄrztInnen des LKH-Universitätsklinikums Graz
  • Mitwirkung bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben
  • Möglichkeit zur Arbeit an einer einschlägigen Dissertation

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Master/Diplomstudium in Mathematik, Informatik oder in einem verwandten Fach
  • Fundierte Kenntnisse in der angewandten Mathematik
  • Gute Programmierkenntnisse, idealerweise in Python
  • Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Themen: Mathematische Bild- oder Signalverarbeitung, Parameter Identifikation, maschinelles Lernen (wünschenswert)
  • Sehr gute Englischkenntnisse, schriftlich und mündlich
  • Team-, Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Starke Motivation mathematische Forschung zu betreiben und neue Methoden der Angewandten Mathematik und der Informatik zu entwickeln
  • Fähigkeit Interdisziplinär zu Arbeiten

Unser Angebot

Einstufung

Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1

Mindestgehalt

Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 2196.80 brutto/Monat. Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit. Es erwarten Sie flexible Arbeitszeiten sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chance für den Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsumfeld, geprägt von Teamgeist und Freude am Job.

Ende der Bewerbungsfrist: 19. August 2020
Kennzahl: MB/203/99 ex 2019/20

Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein.

Insbesondere im wissenschaftlichen Bereich freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung, die über eine ausschreibungsadäquate Qualifikation verfügen.

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennzahl bitte per E-Mail an:

bewerbung@uni-graz.at

Für Informationen steht Ihnen Dr. Martin Holler unter der Telefonnummer +43 (0) 316 / 380 - 5156 gerne zur Verfügung.

Menschen an der Universität Graz

 
 

Allgemeine Anfragen

Personalressort
Halbärthgasse 88010 Graz
+43 (0)316 380 - 2150

Bewerbungen

Personalressort
Halbärthgasse 88010 Graz
+43 (0)316 380 - 2150

Reisekosten

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der Universität Graz nicht ersetzt.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.