Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Transacademic Interface Manager
(Aufnahme als UniversitätsassistentIn mit Doktorat)

An der Universität Graz arbeiten ForscherInnen und Studierende in einem breiten fachlichen Spektrum an Lösungen für die Welt von morgen. Unsere WissenschafterInnen entwickeln Strategien, um den aktuellen Herausforderungen der Gesellschaft zu begegnen. Die Universität Graz bekennt sich zur Leistungsorientierung, fördert Karrierewege und bietet mehrfach ausgezeichnete Rahmenbedingungen für gesellschaftliche Diversität in einer zeitgemäßen Arbeitswelt – unter dem Motto: We work for tomorrow. Werden Sie Teil davon!

Die Universität Graz sucht im Rahmen des Profilbildenden Bereiches Climate Change eine/n

Transacademic Interface Manager
(Aufnahme als UniversitätsassistentIn mit Doktorat)

(40 Stunden/Woche; befristet auf 3 Jahre; zu besetzen ab 01. April 2021)

Der profilbildende Bereich Climate Change an der Universität Graz bietet eine sehr attraktive Forschungs-, Lern- und Lehrumgebung mit international führenden ForscherInnen in den relevanten Disziplinen aus den Fakultäten der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, der Naturwissenschaften, der Umweltwissenschaften und der Geisteswissenschaften und mit unterschiedlichen interdisziplinären Forschungsgruppen. Die Arbeit des profilbildenden Bereichs an nachhaltigen gesellschaftlichen Lösungen erfordert die Einbeziehung von Fachleuten und InteressensvertreterInnen aus allen Bereichen der Gesellschaft in die Forschung. An dieser Nahtstelle haben wir Bedarf an professioneller Gestaltung.

Ihr Aufgabengebiet

  • Gestaltung der Nahtstelle zwischen Unternehmen, Verwaltung/Politik, NGOs und Bevölkerung (unsere Stakeholder) einerseits und Forschung/Wissenschaft andererseits
  • Eigenständige Begleitforschung zu transdisziplinären Stakeholder-Prozessen
  • Initiierung, Aufbau und Pflege von nationalen und internationalen Stakeholder-Netzwerken für die Zusammenarbeit in Projekten unterschiedlicher Forschungsgruppen im Profilbereich
  • Aufbau und Koordination transdisziplinärer Kollaboration in Forschungsvorhaben (von der Bedarfserhebung, über die Entwicklung von Forschungsfragen, Co-Design und Co-Produktion in der Forschung bis zur Dissemination von Forschungsergebnissen)
  • Lehre zu transdisziplinären Stakeholder-Prozessen
  • Gestaltung und Moderation von Stakeholder-Prozessen
  • Aktive Unterstützung bei der Vorbereitung und Bearbeitung neuer transdisziplinärer Forschungskooperationen

Ihr Profil

  • Doktorat/PhD in Kommunikations-, Sozial-, Wirtschafts-, Geistes- oder Naturwissenschaften oder außeruniversitäre Erfahrung bzw. Qualifikation im gewünschten Aufgabengebiet
  • Verständnis von und Erfahrung mit Forschung/Universität und den Stakeholdern
  • Erfahrung in trans- und interdisziplinären Arbeits- und Forschungskontexten, vorzugsweise zum Klimawandel (in jedwedem Subbereich, wie Klimafolgen, Anpassung, und/oder Emissionsminderung)
  • Mehrjährige Erfahrung in der Gestaltung von Dialogprozessen
  • Kenntnisse von und Praxis in interaktiven Methoden in der Großgruppenmoderation in virtuellen wie analogen Formaten
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sowie gegebenenfalls Publikationserfahrung (science to public und science to science)
  • Hohe persönliche Motivation zu transdisziplinären Arbeitsformen
  • Hohe Bereitschaft zu konstruktiven Auseinandersetzungen in interdisziplinären Teams
  • Fähigkeit und Freude am selbstständigen Auf- und Ausbau von forschungsrelevanten Netzwerken im In- und Ausland
  • Verantwortungsbewusste Arbeitsweise und Problemlösungsfähigkeit
  • Erfahrung in oder Beteiligung an der Einwerbung und Bearbeitung von (nationalen und internationalen) Drittmittelprojekten (wünschenswert)

Unser Angebot

Einstufung

Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1

Mindestgehalt

Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 3889.50 brutto/Monat. Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit. Es erwarten Sie ein angenehmes Arbeitsklima, flexible Arbeitszeiten sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chance für den Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsumfeld, geprägt von Teamgeist und Freude am Job.

Ende der Bewerbungsfrist: 03. Februar 2021
Kennzahl: MB/28/99 ex 2020/21

Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein.

Insbesondere im wissenschaftlichen Bereich freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung, die über eine ausschreibungsadäquate Qualifikation verfügen.

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen inkl. Motivationsschreiben, Lebenslauf, Übersicht über relevante Erfahrungen und Praxis, Zeugnisse etc. innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennzahl bitte per E-Mail an:

bewerbung@uni-graz.at

Für weitere Informationen steht Ihnen Prof. Anke Strüver (anke.struever@uni-graz.at; Tel.: +43 316/380-5138 oder Prof. Karl Steininger (karl.steininger@uni-graz.at; Tel.: +43 316/380-8441) gerne zur Verfügung.  

 

Zusatzinfo: Die Interviews finden statt am 1. und 3. März 2021, jeweils vormittags (im Zeitfenster 8-13 Uhr) 

 

Weitere Informationen zur Stelle: https://climate-change.uni-graz.at/de/tim/ 

 

 

Menschen an der Universität Graz

 
 

Allgemeine Anfragen

Personalressort
Halbärthgasse 88010 Graz
+43 (0)316 380 - 2150

Bewerbungen

Personalressort
Halbärthgasse 88010 Graz
+43 (0)316 380 - 2150

Reisekosten

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der Universität Graz nicht ersetzt.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.