Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Universitätsassistent/in ohne Doktorat

An der Universität Graz arbeiten ForscherInnen und Studierende in einem breiten fachlichen Spektrum an Lösungen für die Welt von morgen. Unsere WissenschafterInnen entwickeln Strategien, um den aktuellen Herausforderungen der Gesellschaft zu begegnen. Die Universität Graz bekennt sich zur Leistungsorientierung, fördert Karrierewege und bietet mehrfach ausgezeichnete Rahmenbedingungen für gesellschaftliche Diversität in einer zeitgemäßen Arbeitswelt – unter dem Motto: We work for tomorrow. Werden Sie Teil davon!

Die Universität Graz sucht eine/n

Universitätsassistent/in ohne Doktorat

(mindestens 20 Stunden/Woche; befristet auf 4 Jahre; zu besetzen ab 01. Oktober 2019)

Um ausgezeichnete begünstigt behinderte Nachwuchswissenschafterinnen und –wissenschafter zu fördern und wissenschaftliche Exzellenz zu sichern, schreibt die Karl-Franzens-Universität Graz ein Dissertationsförderprogramm für qualifizierte Forscher/innen aller Fachdisziplinen aus, die über ein abgeschlossenes Masterstudium bzw. Diplomstudium verfügen und ein Dissertationsstudium anstreben. Wir fordern behinderte und/oder chronisch erkrankte Nachwuchswissenschafter/innen, die dem Personenkreis der begünstigt Behinderten angehören, damit ausdrücklich auf, sich um eine Stelle im Rahmen des Projektes der Österreichischen Universitätenkonferenz Promotion ohne Limit (PromoLi) zu bewerben. 

Angeboten wird ein Dissertationsprogramm in Form eines befristeten Arbeitsvertrages als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit einem Beschäftigungsausmaß von maximal 30 Stunden/Wochen auf 4 Jahre gemäß den Bestimmungen des Kollektivvertrages. Die Lehrverpflichtung beträgt 1,5 SSt. 

 

Der/dem Antragsteller/in soll die Möglichkeit geboten werden, sich auf ihr/sein Dissertationsprojekt konzentrieren zu können, um dieses erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Des Weiteren soll das Programm die/den Antragsteller/in in den Forschungsbereich der Universität einbinden und auf die Aufgaben einer/s Wissenschafter/in in Lehre und Forschung vorbereiten.

 

Bewerbungs- und Vergabebedingungen

Antragsberechtigt sind Absolvent/innen mit dem Abschluss eines Masterstudiums bzw. Diplomstudiums aller Fachdisziplinen, die in das Fächerspektrum der Karl-Franzens-Universität Graz passen und dem Personenkreis der begünstigten Behinderten angehören. Wir fordern behinderte und/oder chronisch erkrankte Nachwuchswissenschafter/innen, die dem Personenkreis der begünstigt Behinderten angehören, oder die Voraussetzungen hierfür erfüllen, ausdrücklich auf, sich um eine Stelle im Rahmen von PromoLi zu bewerben (https://www.sozialministeriumservice.at/site/DienstnehmerInnen/Beguenstigte_Behinderte). Der Feststellungsbescheid kann im Falle der positiven Bewertung des Antrags im Laufe der Bewerbung nachgereicht werden. 

Die Vergabe erfolgt durch ein Gremium bestehend aus der Vizerektorin für Personal, Personalentwicklung und Gleichstellung, dem/der jeweilige/n Dekan/in, einem AKGL-Mitglied, der Behindertenbeauftragten sowie der Behindertenvertrauensperson für das wissenschaftliche Personal. Die Vergabe erfolgt gereiht nach der wissenschaftlichen Qualität der vorliegenden Anträge.

Ihre Bewerbungsunterlagen

  • Beschreibung des geplanten Dissertationsprojekts: Einleitung/These, Stand der Forschung, Bezug zur einschlägigen internationalen wissenschaftlichen Landschaft, Projektziele/Hypothesen (innovative Aspekte, präzise, klar definiert), Erschließung wissenschaftlichen Neulands/Bedeutung der zu erwartenden Fortschritte, Methodik, Arbeits- und Zeitplanung, Kooperationen (national und international), Verzeichnis der projektrelevanten Literatur, Gesamtlänge 8 – 12 Seiten
  • Abstract (ca. ½ Seite) in deutscher Sprache
  • Empfehlungsschreiben der Dissertationsbetreuerin/des Dissertationsbetreuers (falls vorhanden)
  • Motivationsschreiben der Bewerberin/des Bewerbers
  • Lebenslauf
  • Sponsionsbescheid
  • Abschnittszeugnisse des Studiums, auf dem Ihre Dissertation aufbaut
  • Diplomarbeits- oder Masterarbeitsgutachten (falls vorhanden)
  • Publikationsliste (falls vorhanden)

Unser Angebot

Einstufung

Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1

Mindestgehalt

Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 1397.30 brutto/Monat (20 Stunden/Woche). Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen. Ein darüber hinaus gehendes höheres Entgelt kann im Einzelfall vereinbart werden.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit. Es erwarten Sie ein angenehmes Arbeitsklima, flexible Arbeitszeiten sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chance für den Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsumfeld, geprägt von Teamgeist und Freude am Job.

Ende der Bewerbungsfrist: 15. März 2019
Kennzahl: MB/45/99 ex 2018/19

Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein.

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennzahl bitte per E-Mail an:

bewerbung@uni-graz.at

Für Informationen steht Ihnen Frau Mag. Barbara Levc unter der Telefonnummer +43 (0) 316 / 380 - 2225 gerne zur Verfügung.

Menschen an der Universität Graz

 
 

Allgemeine Anfragen

Personalressort
Halbärthgasse 88010 Graz
+43 (0)316 380 - 2150
+43 (0)316 380 - 9075

Bewerbungen

Personalressort
Halbärthgasse 88010 Graz
+43 (0)316 380 - 2150
+43 (0)316 380 - 9075

Reisekosten

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der Karl-Franzens-Universität Graz nicht ersetzt.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.